· 

Q & As zur Ausbildung

Da ich viele Zoom-Calls mit Frauen führe, die gerne die Déu Doula Ausbildung machen möchten und in diesen Gesprächen immer wieder die selben Themen auftauchen, möchte ich euch gerne die am häufigsten gestellten Fragen beantworten und damit etwas Licht ins Dunkel bringen ;)

 

 

1. Sind sieben Tage Ausbildung ausreichend um Doula zu werden?

 

Meiner Meinung nach ja, denn die Frauen die zu mir kommen, sind schon auf ihrem spirituellen Weg.

 

Wir alle haben durch unsere ganz individuellen Lebenserfahrungen schon wunderbare Vorarbeit geleistet. Mir kommt es nicht so sehr darauf an, was du als Doula „weißt“, sondern vielmehr wer du bist, wie auch Michel Odent so schön gesagt hat.

 

Für mich bist Du bereits Doula und ich ergänze das Ganze dann mit meinem Wissen und meinen Erfahrungen, damit du kurz&knackig, die sehr intensiv geballten Information bekommst, mit denen du dann sehr schnell in die Umsetzung gehen kannst.

 

 

 

 

 

 

2. Funktioniert die Ausbildung denn überhaupt online?

 

Ja, das funktioniert! Aktuell ist es zwar so, dass die Ausbildung nur online stattfinden kann, aber ich habe nun mehrere Ausbildungsblöcke in diesem Format durchlaufen und kann wirklich bestätigen, dass es durchaus auch Vorteile bringen kann, flexibel von Zuhause dabei zu sein.

Der Aspekt echter Berührung fehlt zwar in der Ausbildung, aber ich habe tolle Videos gedreht, um euch trotzdem ganz genau erklären und zeigen zu können, auf was es bei den verschiedenen Massagetechniken ankommt.

 

Zusätzlich wird die gesamte Ausbildung als Einzelvideos aufgezeichnet und dir zur Verfügung gestellt, sodass du auch später nochmal nachsehen kannst, was dich interessiert oder wo du das Bedürfnis hast noch tiefer zu gehen.

Im Vorfeld schicke ich dir einen Stick mit allen schriftlichen Unterlagen und einer kleinen Überraschung, sodass du für unser Zusammensein gut vorbereitet bist.

 

Der Ablauf ist so gestaltet, dass es immer genügend Zeit für Pausen und Austausch untereinander gibt. So gibt es einen Block am Vormittag, eine längere Mittagspause und einen Nachmittagsblock. Und wer abends noch Lust und Energie hat, ist an zwei Tagen herzlich dazu eingeladen auch mit Partner oder Familie beim virtuellen Filmabend dabei zu sein.

 

 

3. Gibt es eine Literaturliste?

 

Ja, es gibt eine Literaturliste und meine Buchempfehlungen sind Einladungen an dich. Du kannst sie lesen, du musst aber nichts lesen. Wenn du dich angemeldet hast erhältst du ein Video von mir, mit meinen liebsten Büchern und Dokumentarfilmen. Du kannst einfach stöbern und schauen, ob irgendetwas dabei ist, was dich ruft und einfach schauen in welche Richtung es dich zieht.

 

Es gibt so viele Themen in diesem Bereich, da ist man nie fertig. Das heißt, du kannst dir das raussuchen, wohin es dich zieht. Vielleicht interessiert dich das Thema Totgeburt oder Frühgeburt oder was auch immer. Dann beschäftige dich genau damit. Alles wird dann schon zu dir kommen. Das ist zumindest meine Erfahrung.

 

 

4. Bekomme ich ein Zertifikat?

 

Ja, das bekommst du. Du bekommst eins nachdem du die Woche beendet hast oder eben deine zwei Blöcke. Dann erhältst ein zweites Zertifikat, wenn du drei Geburten innerhalb der nächsten zwei Jahre begleitet hast und die du dir natürlich auch bezahlen lässt. Zu jeder Geburt verfasst du dann bitte einen Geburtsbericht und hospitierst bei einem Geburtsvorbereitungskurs einer Hebamme oder einer Doula oder bei einer Geburtsvorbereiterin. Einfach nochmal um das zu vertiefen und zu hören was für Fragen die Frauen dort so stellen. Wenn du mir das eingereicht hast, bekommst du dein zweites Zertifikat, wo dann auch draufsteht, dass du auch den praktischen Teil erfüllt hast. Mit dem ersten Zertifikat kannst du aber auch schon loslegen und in die Welt hinausgehen.

 

 

5. Gibt es eine passende Facebook-Gruppe?

 

Ja, es gibt eine Déu DoulaPreneurs Gruppe und einen Déu Doulas Kraftraum. Da treffen wir Déu Doulas uns und es ist ein sehr intimer, geschützter Raum. Ich begebe mich auch gerade aus meiner Komfortzone und werde jetzt alle vierzehn Tage ein Live anbieten. Das heißt, ihr könnt mir dann im Vorfeld eure Fragen schicken und ich beantworte sie so gut wie möglich und so genau, damit auch ich mich damit noch ein bisschen mehr auseinandersetzen kann. Wir treffen uns aber auch alle drei bis vier Monate in dem Zoom-Raum, damit ihr euch auch gegenseitig alle weiter kennenlernt.

 

Dann biete ich noch weitere Begleitungsmöglichkeiten. Ich habe letztes Jahr beobachtet, dass viele Frauen sich das gewünscht haben bzw hätten oder ein spirituelles Business Coaching woanders gemacht haben. Ich habe dementsprechend jetzt das Déu Doula Preneur Mentorship Programm entwickelt, dessen Zeitfenster ich mit fünf Monaten berechnet habe. Im Grunde genommen begleite ich dich weiterhin auf verschiedene Weisen. Alle Déu Doulas die möchten und auch andere spirituelle Doulas können in einer Gruppe zusammenfinden und jede bekommt eben die Möglichkeit, ihre aktuellen Projekte mit uns zu teilen. Wenn es Fragen gibt, du Impulse brauchst oder einfach nur einen Rahmen, der dir Sicherheit gibt, sodass du weißt alle zwei Wochen treffen wir uns wieder und bis dahin möchtest du immer etwas Neues erledigt haben, dann ist das Programm genau das Richtige für dich.

 

Viele von euch haben Kinder zu Hause, die vielleicht auch noch kleiner sind und da bist du einfach so eingebunden in euren Familienalltag und deine Zeitfenster sind wirklich sehr gering.

 

Manchmal ist es dann gut jemanden zu haben, der dich daran erinnert, was du als Ziel hast, der dich motiviert und der die Ideen gibt, damit du dann im Grunde genommen nur noch in die Umsetzung kommen darfst. Also wenn du daran Interesse hast und Lust hast, freue ich mich riesig, dich in einem der Programme begrüßen zu dürfen.

 

 

6. Richtet sich die Ausbildung ausschließlich an spirituelle Frauen?

 

Jein. Der Schwerpunkt liegt bei mir ganz klar auf der Spiritualität und Energiearbeit, weil ich genau das bin und es somit nicht von der Ausbildung und dem Déu Doula Mama-sein trennen kann. Ich bin ein Freigeist und ziehe deswegen Frauen aus den verschiedensten spirituellen Richtungen an, was ich so wertvoll für alle finde. Wichtig ist mir, dass wir uns alle respekt- und liebevoll begegnen, sich jede gesehen und gehalten fühlt im Kreis von individuellen Frauen.

 

Aber auch wenn du dich selbst nicht als spirituell siehst, so passiert wenn du bereits geboren hast, etwas zutiefst Magisches. Es entsteht neues Leben in dir und das ist einfach göttlich.

 

Ob du willst oder nicht, es passiert einfach. Zu spüren, dass dein Körper genau weiß was zu tun ist, ist für mich das Schöpferischste überhaupt.

 

Deswegen ist es für mich sehr wichtig, die Frauen eben auch dort wieder hin zu begleiten, wenn sie das möchten. Zu ihrer Spiritualität, ihrer Schwangerschaft, ihrer Empfängnis und die Schwangerschaft als ein Geschenk Gottes zu betrachten. Damit sich selbst auch nochmal anders zu begegnen. Mit Energiearbeit habe ich selbst ganz viel Erfahrung gemacht und gesehen, was das wirklich auch für einen Unterschied macht wenn ich den Frauen beibringe, die Kraft ihrer Gedanken zu nutzen. Sei es auf einer physischen, emotionalen Ebene oder tatsächlich sogar in der Gestaltung ihres Geburtsraumes.

 

Dennoch ist es nicht zwingend notwendig, dass du dich im Vorfeld mit diesen Themen beschäftigt hast. Du solltest zwar generell offen sein, aber kannst natürlich für dich wählen und mitnehmen, was sich für dich stimmig anfühlt.

 

 

7. Woher weiß ich, ob die Ausbildung bei dir das Richtige für mich ist?

 

Wenn du Interesse hast, vereinbarst du am besten direkt über meine Seite einen unverbindlichen Kennenlerntermin mit mir.

 

Wenn du im Anschluss an unser Gespräch nach wie vor dabei sein möchtest, schicke ich dir einen „Warum-ich-Bogen“ zu.

 

Auf diesem Bogen stelle ich dir ein paar Fragen, um mehr über dich und deine Intention zu erfahren. Gleichzeitig hilft dieser Bogen auch dir selbst, um für dich zu klären wo du stehst und inwiefern die Ausbildung auf deinem Weg hilfreich sein könnte. Spätestens dieser innere Prozess wird dir Klarheit darüber bringen, ob die Déu Doula Ausbildung das Richtige für dich ist.

 

 

8. Ist auch eine Ratenzahlung möglich?

 

Ja, eine Ratenzahlung ist selbstverständlich möglich.

 

Wir können diese gerne individuell besprechen. Wichtig ist mir nur, dass die komplette Rate vor Beginn der Ausbildung bezahlt ist, damit wir das einfach aus den Füßen haben und uns dann ganz auf die Ausbildung und den Inhalt konzentrieren können und einfach nur genießen können.

 

Du hast noch offene Fragen? Kontaktiere mich gerne!

 

Ansonsten wünsche dir alles, alles Gute und weiterhin ganz viel Freude und Klarheit bei der Suche nach deiner richtigen Doula Ausbildung.

 

Alles Liebe und vielleicht bis bald ;)

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0